17.05.2021

Medienmitteilung

Gold für junge Geographinnen und Geographen

Am 15. 05. wurden die Resultate der sechsten Schweizer Geographie-Olympiade verkündet. 18 Jugendliche wurden für ihre Leistungen in den digital durchgeführten Prüfungen mit Medaillen ausgezeichnet. Die besten Vier erhielten Gold und werden die Schweiz an der Internationalen Geographie-Olympiade vertreten:

Die Organisatoren der Geographie-Olympiade zeigen während der Rangverkündigung die beste Fieldwork-Lösung von Laurence Kamber (Screenshot: Wissenschafts-Olympiade)

Laurence Kamber (Bild: Laurence Kamber)

Aline Quinche (Bild: Aline Quinche)

Timon Winistörfer (Bild: Timon Winistörfer)

Im Esri-Sommerlager 2020 konnten sich die Finalistinnen und Finalisten persönlich treffen. (Bild: Schulteam Esri Deutschland & Schweiz)

Unterricht zum Thema Geocoaching während des Esri-Sommercamps. (Bild: Schulteam Esri Deutschland & Schweiz)

  • Aline Quinche, Gymnasium Burgdorf (BE)
  • Laurence Kamber, Alte Kantonsschule Aarau (AG)
  • Léonard S., Gymnasium Muristalden (BE)
  • Timon Winistörfer, Kantonsschule Solothurn (SO)

 

Feldarbeit von zuhause aus

Der Weg an die Spitze der Geographie-Olympiade begann für die 18 Finalistinnen und Finalisten bereits im Frühjahr 2020. Damals gehörten sie zu den Besten von insgesamt 960 Teilnehmenden in der ersten Runde. Wegen der Pandemie wurde das letztjährige Finale auf 2021 verschoben. Die Lage blieb unsicher, weswegen der Wettbewerb schliesslich zwischen dem 27. März und dem 10. April online durchgeführt wurde. Die beste Gesamtleistung erreichte Laurence Kamber. Besonders überzeugen konnte sie mit ihrer Lösung für die sogenannte "Fieldwork". Bei dieser Aufgabe, für welche die Teilnehmenden eine Woche Zeit hatten, ging es darum, eine Fläche an der Küste von Istanbul zu beplanen und den eigenen Entwurf gut zu begründen. Daneben fanden eine schriftliche und eine Multimedia-Prüfung von insgesamt zwei Stunden statt.

 

Lernen im Nationalpark

Ganz ohne analoge Anlässe mussten die Schülerinnen und Schüler jedoch nicht auskommen. Im Sommer 2020 nahmen sie an einem Lager des Geoinformationsunternehmens Esri teil und verbrachten eine Woche in Zernez. Die Exkursionen im Schweizer Nationalpark waren für Laurence das Highlight der Olympiade. Sie hat sich auch 2021 wieder für die Geographie-Olympiade angemeldet. Aline Quinche erklärt die Faszination der Geographie damit, dass das Fach viele Bereiche der Wissenschaft verbindet. Es gehe nicht nur darum, Länder auswendig zu lernen, sondern auch um gesellschaftliche Aspekte und Nachhaltigkeit. Nach ihrer Matura möchte Aline Lateinamerika bereisen. Doch erstmal steht den vier Champions eine Reise ins Tessin bevor. Von dort aus werden sie im August gemeinsam an der Internationalen Geographie-Olympiade teilnehmen, welche ebenfalls online stattfindet.

 

Rangliste

Rang*

Vorname

Nachname

Schule

Kanton

 Gold 

Aline QuincheGymnasium BurgdorfBE

 Gold 

LaurenceKamberAlte Kantonsschule AarauAG

 Gold

LéonardS.Gymnasium MuristaldenBE

 Gold

TimonWinistörferKantonsschule SolothurnSO

 Silber

AlexisGrafGymnasium KirchenfeldBE

 Silber

CasparSchucanGymnasium KirchenfeldBE

 Silber

GregorFustKantonsschule WilSG

 Silber

IlarioBoschettiGymnasium KirchenfeldBE

 Silber

PhilippBurkhardtGymnasium KirchenfeldBE

 Silber

SibylleHaagKantonsschule im LeeZH

Bronze

JanaWolfKantonsschule SeetalLU

Bronze

JillHoferKantonsschule SolothurnSO
BronzeJonas

Gisler

Kantonsschule SeetalLU
BronzeLarissa

Schneider

Kantonsschule WilSG
BronzeLiam

Schönwitz

Kantonsschule im LeeZH
BronzeNuaim

Mohamed Nasaj

Gymnasium KirchenfeldBE
BronzeRheaFeer

Kantonsschule Solothurn

SO
BronzeSeverin

Wyss

Kantonsschule SolothurnSO

* alphabetische Reihenfolge innerhalb der Medaillen-Kategorien

 

Die Wissenschafts-Olympiade fördert Jugendliche, weckt wissenschaftliche Begabungen und Kreativität und beweist: Wissenschaft ist spannend. Neun Olympiaden finden jedes Jahr statt: Workshops, Lager, Prüfungen sowie Wettbewerbe für über 4'000 Talente in Biologie, Chemie, Geographie, Informatik, Mathematik, Philosophie, Physik, Robotik und Wirtschaft. Die Organisatoren sind junge Forschende, Studierende oder Lehrpersonen, die freiwillig viele Stunden und Herzblut in das nationale Programm investieren.

Links

 

Bilder

Zur freien Verwendung mit Quellenangabe. Download am Ende des Beitrags via Button.

 

Kontakt

Lara Gafner

Kommunikationsbeauftragte

Wissenschafts-Olympiade
Universität Bern

Hochschulstrasse 6

3012 Bern

+41 031 631 51 87

l.gafner@olympiad.ch

 

Further articles

Wirtschaft

Verband

Die Olympiade der Schweizer Nachwuchsökonomen

Am 06. Mai fand in Zürich das nationale Finale der Schweizer Wirtschafts-Olympiade statt. Zehn Jugendliche aus fünf Kantonen versuchten die Jury zu überzeugen. Vier von ihnen wurden mit Medaillen ausgezeichnet und werden die Schweiz Ende Juli an der Internationalen Wirtschafts-Olympiade vertreten.

Chemie

Verband

Nachwuchswissenschaftler forschen sich an der Chemie-Olympiade aufs Podest

Vom 18. bis 23. April liessen 18 Teenager an der ETH Zürich die Bunsenbrenner flackern. Die Champions der Schweizer Chemie-Olympiade hatten sich gegen ursprünglich über 400 Teilnehmende durchgesetzt. Während des einwöchigen nationalen Finals kämpften sie um die Podestplätze.

Biologie

Verband

Die Schweizer Biologie-Olympiade: Mit Mikroskop und Sezierbesteck zur Medaille

Blütenblätter zählen, Schweinefüsse sezieren, Gene manipulieren: An der Biologie-Olympiade treffen junge Talente auf vielseitige Herausforderungen. Vom 19. bis 24. April nahmen die besten 17 von ursprünglich über 1800 Kandidatinnen und Kandidaten am nationalen Finale in Bern teil.

Mathematik

Verband

Schweizer Mathematikerinnen behaupten sich an Europäischer Mathematik-Olympiade

Über 200 junge Frauen. 57 Länder. Eine Leidenschaft: Mathematik. Vom 6. bis 12. April fand die «European Girls’ Mathematical Olympiad”, kurz EGMO, statt. Vier Schweizer Gymnasiastinnen reisten nach Ungarn und kehrten mit Edelmetall im Gepäck zurück.

Linguistik

Verband

Die Siegerinnen und Sieger der ersten Schweizer Linguistik-Olympiade stehen fest

Es war eine Premiere: Am 26. März fand das Finale der allerersten Schweizer Linguistik-Olympiade an der Universität Bern statt. Am 12. April wurde bekanntgegeben, welche der Finalistinnen und Finalisten zur ersten Schweizer Delegation an der Internationalen Linguistik-Olympiade gehören werden.

Mathematik

Verband

Olympische Mathematik für Schweizer Jugendliche

Vom 12. bis 20. März fand in Aarburg das nationale Finale der Mathematik-Olympiade statt. 27 junge Talente aus der Schweiz und aus Liechtenstein zeigten ihr Können in den Disziplinen Algebra, Kombinatorik, Geometrie und Zahlentheorie. Am 2. April wurden an der ETH Zürich die Medaillen verliehen.